Nach Debonding

Die Behandlung zur Neuausrichtung der Zähne über einen längeren Zeitraum belastet den Zahnschmelz, da für die Anbringung kieferorthopädischer Brackets Ätz- und Zementierungsarbeiten erforderlich sind und diese den Zugang zu den Zähnen für das Zähneputzen und die Mundhygiene behindern sowie die Zahnoberfläche beim endgültigen Lösen der Brackets beschädigen. Die Anwendung von APAPRO zur Ergänzung von Zahnmineralien vor dem Anbringen von Brackets kann diese Belastung mindern, während die tägliche Verwendung einer nano<mHAP>-Zahnpasta während der gesamten Behandlung die Wahrscheinlichkeit der Entstehung von White-spot Läsionen, d.h. beginnender Karies, verringert. Die Anwendung des hochkonzentrierten Zahnschmelz remineralisierenden APAPRO sowohl unmittelbar nach dem Debonding als auch kontinuierlich nach dem Debonding hilft auch bei der Reparatur von Oberflächenschäden, die durch die Zemententfernung verursacht wurden, sowie bei der Remineralisierung von White-spot Läsionen, die möglicherweise um die Bracketbasis herum entstanden sind. In Fällen, in denen schwere oder hartnäckige White-spot Läsionen entstanden sind, wird empfohlen, dem Patienten eine maßgefertigte Zahnschiene und eine Einzelpackung APAPRO-Paste für die regelmäßige Pflege zu Hause zur Verfügung zu stellen, sowie einen oder mehrere Recall-Besuche durchzuführen, um die Regression der weissen Flecken zu überwachen und je nach Bedarf eine zusätzliche klinische Behandlung mit der Restaurationspaste durchzuführen.

Klinisches Beispiel 1
(13-jähriges Mädchen, behandelt wegen aufgerauhten Zahnschmelzes und Weißfleckenläsionen nach Entfernung kieferorthopädischer Brackets)

Erscheinungsbild während der kieferorthopädischen Behandlung

Nach dem Lösen der Brackets wurden Zementreste mit einem Handinstrument vorsichtig entfernt, um Schäden am Zahnschmelz zu vermeiden

Es folgte ein mechanisches Polieren mit einer speziellen Spitze, um die letzten Zementfragmente zu entfernen

Bei der Zemententfernung offenbarten sich weiße Flecken um die Basis der Brackets

Erstanwendung der APAPRO-Paste mit einem Gumminapf

Erscheinungsbild nach einem Monat (zwei 14-tägige Behandlungen mit APAPRO*). Der Zahnschmelz war glatter, und die White-Spot-Läsionen hatten sich verkleinert

Klinisches Beispiel 2
(18-jähriges Mädchen, das sich mit Zementfragmenten vorstellt, die sich nach dem Ablösen der Verbindung in einer anderen Klinik noch auf ihren Zähnen befinden)

Erscheinungsbild bei der Präsentation: Plaque und Zementfragmente sichtbar, wo die Brackets entfernt wurde

Abrasives Polieren mit Prophylaxepaste zur Entfernung von Plaque und Zementresten zeigte tiefe Läsionen mit weißen Flecken

Aussehen nach 4 Behandlungen (1x monatlich) mit APAPRO.* Der Zahnschmelz war glatter und die weißen Flecken haben sich verkleinert

*Anmwerkung: In den oben genannten Fällen wurde die APAPRO-Behandlung während der Erholungszeit ein- oder zweimal pro Monat und danach alle 3 Monate zur Erhaltung durchgeführt. Jedem Patienten wurde empfohlen, täglich APADENT nano<mHAP> Zahnpasta sowie einen remineralisierenden Kaugummi zu verwenden.
Warenkorb Wunschliste Friends Club
DIE WELTWEIT ERSTE NANO-HYDROXYAPATIT ZAHNPASTA – über 40 Jahre Erfahrung