BAKTERIELLE ADSORPTION

Die Eigenschaft von Hydroxyapatit Proteine zu adsorbieren ist hinreichend bekannt. Wenn es in einer Zahnpasta eingestezt wird, sammeln nano Partikel Plaquefragmenten und einer Vielzahl von oralen Krankheitserregern – insbesondere der Bakterienfamilie der Mutans-Streptokokken, die bekanntermaßen eine Hauptursache für Karies ist, und helfen bei deren Entfernung. Diese bakterielle Adsorptionsfunktion von nano<mHAP> wurde in Japan ausführlich untersucht, unter anderem mit Forschern des Nationalen Instituts für Infektionskrankheiten und der Nihon-Universität. Die Ergebnisse bestätigen, dass nano<mHAP> im Vergleich zu anderen Formen von Kalziumphosphat und Hydroxyapatit eine überlegene bakterielle Adsorption aufweist,1 eine starke Selektivität für kariogene Mutans-Streptokokken2 zeigt und gleichzeitig eine Reihe von parodontalen und opportunistischen Krankheitserregern wie P. gingivalis und Candida adsorbiert.2,3 Auch kann es bei fortgesetzter Anwendung eine gutartige, wenn auch geringfügige, Veränderung der oralen mikrobiellen Flora bewirken.4
I Nano<mHAP> Studien zur mikrobiellen Adsorption
        (1) Nach Art von Hydroxyapatit (Kondo 1999)
(2) Nach Art der Mikrobe (Arakawa 2002)
(3) SEM-Beobachtung (a x 20,000, b,c,d x 50,000) (Fujimaru 2007)
                                a. S.mutans comitans                                                                     b. P.gingivalis
                                c. A.actinomycetem                                                                     d. C. albicans


Beispiele für mikrobielle Adsorption durch nano<mHAP>-Partikel
II Reduzierung der kariogenen Mutans Streptokokken in der gesamten Mundflora (klinischer Versuch) (Kono 2014)
1. Kondo et al, Study of Streptococcus Mutans Adherence to Hydroxyapatite, J Dent Hlth 49(4): 614-615, 1999 (Japanese language)
2. T.Arakawa et al, , J Dent Res 81:1478, San Diego Abstracts, 2002
3. T.Fujimaru et al, Adsorption of Oral Pathogenic Microbes by Small Crystal Hydroxyapatite, J Dent Res 86:1121, New Orleans Abstracts, 2007
4. Y.Kono et al, Development of a Technique for Removing Oral Pathogenic Microorganisms using Hydroxyapatite: Clinical Study Report, Nihon University School of Dentistry 2014 (Unpublished)( Japanese language)
Warenkorb Wunschliste Friends Club
DIE WELTWEIT ERSTE NANO-HYDROXYAPATIT ZAHNPASTA – über 40 Jahre Erfahrung