SANGI Pressekonferenz auf der IDS

25. April 2019
Mit einer Pressekonferenz am Eröffnungstag der Internationalen Dental-Schau in Köln am 12. März 2019 haben SANGI und ihre Tochtergesellschaft SANGI Europe GmbH offiziell den Eintritt in den deutschen Markt gestartet. Der Vorsitzende und Gründer von SANGI, Shuji Sakuma, gab einen Einblick in die Firmengeschichte und erzählte, wie durch die Entdeckung eines NASA-Patents bereits 1980 die Idee entstand, eine remineralisierende Zahnpasta zu entwickeln - mit Hydroxyapatit, dem gleichen Mineral wie unsere Zähne. Nach jahrelanger Forschung, die die Vorteile des Inhaltsstoffs bestätigte, und seiner Zulassung durch die japanische Regierung als Antikariesmittel im Jahr 1993, berichtet er, dass die Zahnpasten von SANGI heute einen bedeutenden Marktanteil einnehmen und zu den beliebtesten "Beauty-Zahnpflegeprodukten" in Japan gehören. Dentalhygienikerin Izumi Hashizume erklärt die Funktionen des SANGI-Wirkstoffs (<mHAP>) – Remineralisierung des Zahnschmelzes sowohl auf als auch unter der Oberfläche, Adsorption schädlicher Bakterien, Wiederherstellung von Glanz und natürlichem Weiß und Schutz vor Überempfindlichkeit - und auch die geplante Marketingstrategie von SANGI in Deutschland wurde erläutert.