Sangi Internationales Symposium über Nano-Hydroxyapatit in der Zahnmedizin

25. Juli 2018
Als Entwickler der weltweit ersten remineralisierenden Nano-Hydroxyapatit-Zahnpasta bereits in 1980, sponserte Sangi diese Woche das erste internationale Symposium über Nano-Hydroxyapatit-Technologien in der Zahnmedizin bei der Tagung der International Association of Dental Research (IADR) in London (25.-28. Juli).
Unter dem Vorsitz von Dr. Bennett T. Amaechi vom University of Texas Health Science Center at San Antonio (UTHSCSA), USA, präsentierte das Symposium einen Überblick über die klinischen Wirksamkeitsdaten, die die Antikaries-, Anti-Hypersensibilitäts- und Anti-Biofilm-Wirkungen von Nano-Hydroxyapatit bei der Anwendung in Zahnpasten, Mundspülungen, Zahnlotionen und -cremes unterstützen, sowie über seine Sicherheit bei der Verwendung in Mundpflegeprodukten. Zu den Referenten gehörten Dr. Apa Juntavee von der Khon Kaen Universität, Thailand; Dr. Anna Kensche, Technische Universität Dresden, Deutschland; Dr. Kelly Lemke, UTHSCSA; und Roslyn Hayman von Sangi. Das Treffen wurde gemeinsam von Dr. Joachim Enax von der Dr. Kurt Wolff GmbH & Co. geleitet, einem führenden europäischen Entwickler von Hydroxyapatit-Zahnpasten.